Schock ­čś│

7. August 2021 0 Von Bella Sockenmonster

Wie ├╝ber so viele andere Dinge auch, diskutieren unsere zwei st├Ąndig dar├╝ber, ob wir im Auto angeh├Ąngt werden oder nicht. Wer hier welche These vertritt, brauche ich wahrscheinlich nicht erw├Ąhnen. Wer seinen Sturkopf viel zu oft durchsetzt, ebenfalls nicht┬á ­čśĆ

Was in Burschis Hundek├Âpfchen manchmal vor sich geht, k├Ânnen wir nicht immer wirklich nachvollziehen. Als wir diese Woche mit dem Cabrio unterwegs waren, blinkte uns ein entgegenkommendes Fahrzeug an. Bevor dessen Hintermann ebenfalls aufblendete, fragte sich meine Menschin noch, ob das wohl ein Bekannter ist. Nach kurzem Blick auf die R├╝cksitze des Cabrios kam er dann, der Schock am Nachmittag. Denn … das B├╝rschchen war weg ┬á­čś«

Das Dach war geschlossen, offen war lediglich das kleine hintere Fenster. Was den verr├╝ckten Hundesohn dazu brachte, durch eben dieses aus dem fahrenden Auto zu springen, wei├č er wahrscheinlich selbst nicht. Auf ihren entsetzten Schrei “Burschi ist weg” folgten sowohl eine Vollbremsung als auch ein panisches Wendeman├Âver. Die Menschin stellte sich innerlich auf eine stundenlange Suche nach unserem j├╝ngsten Familienmitglied ein, als sie am Stra├čenrand den Fahrer eines wei├čen BMW winken sah, der sofort gebremst hatte und ausstieg, um sich zu vergewissern, dass diesem wahnsinnigen Hundetier nix passiert ist. Er zeigte uns, wohin sich das ebenfalls zu Tode erschrockene B├╝rschchen gefl├╝chtet hatte. Nach einem herzlichen Dankesch├Ân an diesen netten Hundefreund musste die Zweibeinige den vierbeinigen Kamikaze zur├╝ck ins Auto tragen, da er wie versteinert sitzen blieb und auch durch gutes Zureden nicht dazu zu bewegen war, die B├Âschung freiwillig wieder hochzulaufen┬á ­čśö

Die Erleichterung der Zweibeinigen war so gro├č, dass sie nicht einmal im Traum daran dachte Burschi auszuschimpfen. W├Ąre uns einer der vielen Raser, die es in diesem Landkreis leider gibt, entgegengekommen, w├╝rde er jetzt im Hundehimmel sein Unwesen treiben. Ein herzliches Dankesch├Ân an alle die umsichtigen Autofahrer, die uns aufmerksam gemacht hatten und sofort ihr Tempo drosselten, damit ihm nichts passiert. Wer rechnet schon damit, dass auf einmal ein Hund aus einem fahrenden Auto springt? Gott sei Dank hat dieser Irre ├╝berlebt. Auch wenn ich ihm hin und wieder den Hals umdrehen k├Ânnte, w├╝rde ich ihn doch sehr vermissen┬á ­čśë

Und die Moral von der Geschichte? Im Hause Friedl gibt es k├╝nftig einen Diskussionspunkt weniger. Die Hunde werden ab sofort IMMER im Auto gesichert. Howgh … die Dame des Hauses hat gesprochen und akzeptiert in diesem Fall auch keine Widerrede mehr. Sonst gibt es einen auf die M├╝tze. BASTA┬á ­čĄŚ

2