Bella und ihre Freunde

Mümmel, Aileens Häschen 

Ebenso wie Rehe, leben auch Häschen im Wald. Das sind die Wildhasen. Die Häschen, die bei Menschenfamilien eine Heimat gefunden haben, nennt man Haushasen.

Auch wenn sich Kinder oft einen Hund wünschen, erlauben es manche Eltern nicht. Das kann verschiedene Gründe haben. Diese Eltern wollen ihre Kinder mit dem Verbot nicht ärgern. Im Gegenteil, sie sind sehr verantwortungsbewusst. Denn bevor man sich einen Hund in die Familie holt, muss sehr genau überlegt werden, ob man wirklich die Zeit, die das Tierchen in Anspruch nimmt, aufwenden kann. Es kann sein, dass ihnen das zu viel Arbeit ist, sie nicht jeden Tag oder bei jedem Wetter spazieren gehen möchten. Oft auch weil sie den ganzen Tag zur Arbeit gehen müssen und daher keine Zeit haben, sich um ein Haustier zu kümmern. Vielleicht aber auch, weil ein Familienmitglied eine Katzen- oder Hundehaarallergie hat. Oft bekommen die Kinder dann zum Trost ein Häschen. Dabei darf man nicht vergessen, dass auch Häschen Familienmitglieder sein möchten und viel Aufmerksamkeit und vor allem Beschäftigung brauchen. Am besten ist es daher, wenn man sich zwei Häschen anschafft, damit die Süßen nicht so einsam sind und alleine in ihrem Käfig vor sich hinvegetieren müssen. Sicher kannst du das verstehen, denn auch du hättest bestimmt keine Lust darauf, den ganzen Tag alleine zu sein. Genau wie für dich, wäre das auch für ein Häschen ganz schön langweilig und auf Dauer ohne Partner zu sein, würde sie krank und sehr traurig machen.

Auch bei meiner Menschenfreundin Aileen lebte ein hübsches Hasenpärchen. Als aber eines davon verstarb, durfte sie sich leider kein zweites mehr dazu holen. Aber, Gott sei Dank, hatte Mümmel, so war der Name des Langohrs, im Garten ein riesengroßes Gelände, in dem er ganz viel Auslauf und auch viele Gelegenheiten zum buddeln hatte. Buddeln ist eine der Lieblings-beschäftigungen der Hasen. Im Wald bauen sie sich meistens unter der Erde ihr Nest, zu dem ganz viele Gänge führen. Dort ziehen sie ihre Jungen auf. Zudem ist das ein wunderbares Versteck, sollten sie von einem ihrer Feinde verfolgt werden und die Kleinen sind dort gut geschützt.

Aber nun zurück zu Mümmel. Sein Platz war eingezäunt, damit er sich nicht aus dem Staub machen konnte. Allerdings war der Zaun nicht sehr hoch und oben offen. Als wir Aileen einmal besuchten und die Menschen auf der Terrasse grillten, lag ich ganz entspannt vor dem Gehege und beobachtete den Hasenmann dabei, wie er herum hoppelte und sein leckeres Heu futterte.

Zu meiner großen Überraschung sprang er plötzlich über den Zaun und hoppelte über den Rasen. Juchuuu, endlich war hier mal was los. Mümmel will mit mir Fangen spielen, dachte ich in diesem Moment und freute mich darüber. Natürlich ließ ich mich dazu nicht zweimal auffordern und setzte ihm auf der Stelle nach. Weil ich (wenn ich will) ganz schön schnell laufen kann, dauerte es nicht lange, bis ich ihn eingeholt hatte. Voller Freude ihn erwischt zu haben, warf ich mich auf ihn und leckte ihn ausgiebig von oben bis unten ab. Und Mümmel? Das dumme Ding fing sofort wie am Spieß und schrecklich laut zu schreien an. Warum der so ein Gezeter veranstaltete, konnte ich überhaupt nicht verstehen.

In Windeseile lies die ganze „Grillgesellschaft“ alles stehen und liegen und kam angelaufen, um zu sehen warum er so einen Radau veranstaltete. Wie immer in solchen Situationen, schrie meine Menschin wieder einmal noch viel lauter als Mümmel, der kleine Angsthase. „Bella, lass sofort den Hasen los, der bekommt ja einen Herzschlag“. Mit einem riesigen Satz sprang mein sonst so lieber Mensch auf mich zu, griff nach meinem Halsband und riss mich von Mümmel weg. AUTSCH. Warum regen die sich alle so auf? Was ist denn das jetzt wieder für ein Kasperletheater? 

Mensch, ich wollte ihn doch nur liebhaben. Anscheinend hatte weder die aufgeregte Menschenschar noch Mümmel, auch nur ansatzweise verstanden, dass ich nur seine Freundin sein wollte. Schade eigentlich

Link zur Bestellung im Bookshop BoD   ►   https://bit.ly/38SVHkP

Link zum Buchtrailer   ►   https://bit.ly/3a3j2OB

Taschenbuch:  104 Seiten, Preis € 12,99 inkl. MwSt.

Irene Dorfner

Rezension aus Deutschland vom 27. November 2019 auf Amazon

Verifizierter Kauf
 Weitere Bewertungen können auf den Seiten der jeweiligen Bookshops nachgelesen werden.