Bella das kleine Sockenmonster

Eine ganz kleine Geschichte zum Schluss

Aber, kleinen Moment noch. Bevor ich euch die letzte Geschichte erzähle, muss ich erst noch einen kleinen Abstecher in die Küche machen. Meine Menschin hat gerade meinen Futternapf gefüllt. Dieses Geräusch, wenn der Napf auf den Boden gestellt wird, kenne ich unter 1000 anderen Geräuschen heraus.

Dass futtern zu meinen absoluten Lieblingsbeschäftigungen gehört habe ich euch bereits erzählt. Aber gerade in diesen Tagen ist es extrem wichtig für mich geworden. Irgendwie habe ich ständig Hunger, denn … ich wurde auf Diät gesetzt.

Na ja, ich gebe schon zu, dass ich während der letzten Wochen etwas molliger geworden bin. Ich hatte nämlich eine zusätzliche Futterquelle entdeckt. Mmmmhhhhh, lecker.

Da unser Grundstück nicht eingezäunt ist, kann ich wann immer ich will, die Gegend ausgiebig erkunden. Das mache ich auch mit großer Leidenschaft und hatte dabei das große Glück, einen frei zugängigen Komposthaufen zu entdecken. Dass ich mir die dort heimlich jeden Tag die entsorgten Essensreste schmecken ließ, blieb natürlich nicht ohne Folgen für meine Figur.

Innerlich musste ich immer sehr schmunzeln, wenn die Menschin mit meinem Menschen geschimpft hat, weil sie dachte, er gibt mir zu viele Leckerlis. Dabei hat er immer hoch und heilig geschworen, dass das nicht stimmt. Geglaubt hat sie ihm das aber nicht wirklich.

Bis, ja, bis sie eines Tages heimlich meine Verfolgung aufgenommen hat und mich erwischte, wie ich mir wieder einmal meinen kleinen Bauch vollgeschlagen wollte. Könnt ihr euch vorstellen, wie ich mich erschrocken habe, als sie mich wild gestikulierend und laut schreiend, an meinem Halsband packte und von meinem leckeren Buffet weggezogen hat? Erwischt!

Oh Mann, war für ein Mist. Ab diesem Zeitpunkt war es dann vorbei mit meinem geheimen Schlaraffenland. Ade, meine geliebte Freiheit. Ich wurde dann so lange verfolgt und kontrolliert, bis ich selbst die Lust an den heimlichen Ausflügen zu „meinem“ Komposthaufen verloren hatte. Schöne Spielverderber sind diese Menschen. Manchmal.

Link zur Bestellung im Bookshop bei BoD   ►  https://bit.ly/35SeDya

Link zum Trailer   ►  https://bit.ly/2PiSZuB 

Taschenbuch:  72 Seiten, Preis € 9,99 inkl. MwSt.

Rezension aus Deutschland vom 16. Januar 2019 auf Amazon

 Weitere Bewertungen können auf den Seiten der jeweiligen Bookshops nachgelesen werden.